Wichtige Information | Servicebox | Arztfinder | Kontakt
Home ▶ Lösungen für Liebe, Leben und Gesundheit ▶ Verhütung ▶ Pille & Co. ▶ Probleme ▶ Pillenein­nahme bei Zeit­verschiebung
 

HomeLösungen für Liebe, Leben und GesundheitVerhütungPille & Co.ProblemePillenein­nahme bei Zeit­verschiebung

Gut geschützt unterwegs

Der Schutz vor einer ungewollten Schwangerschaft bleibt bei den meisten Pillen bei einer Zeitverschiebung bis zu 12 Stunden (eine längere Zeitverschiebung gibt es nicht) auch dann erhalten, wenn man sie auch im Urlaub zur gewohnten Zeit einfach weiter einnimmt. Es kann jedoch leichter zu Zwischenblutungen kommen.

Je nach Flugrichtung verkürzt oder verlängert sich der Einnahmeabstand einmalig um bis zu 12 Stunden. Bei einer Reise in westliche Richtung verlängert sich durch das Zurückstellen der Uhr der Einnahmeabstand. Dabei handelt sich im Prinzip um die gleiche Situation wie beim nachträglichen Einnehmen nach dem Vergessen der Pille innerhalb von 12 Stunden.

Wenn Sie dennoch Bedenken haben und ganz sicher gehen wollen, können Sie bei weiten Flügen in westliche Richtungen, bei denen sich der Einnahmeabstand verlängert, gerne auch in der Mitte zwischen zwei Pilleneinnahmen eine zusätzliche Tablette einnehmen.

Am besten fragen Sie Ihren Frauenarzt oder Ihre Frauenärztin, was bei Ihrem Pillen-Präparat in puncto Zeitverschiebung bei Ihrer geplanten Reise zu beachten ist.

Impressum / Nutzungsbedingungen | Verkaufsbedingungen | Selbstauskunft | Datenschutz | © Jenapharm GmbH & Co. KG